bessarabien.de Bessarabiendeutscher Verein e.V.
Florianstrasse 17
70188 Stuttgart

Telefon: 0711/44 00 77-0
Telefax: 0711/44 00 77-20
E-Mail: verein@bessarabien.de
 

(Seite drucken | zur Startseite | Originalseite)

Termine 2021
____________________________________________________________________________________________

Termine 2021
18.09.2021: Treffen in Lunestedt
Ort:
Veranstalter:
Treffen  in Lunestedt, 14.00-17.30 Uhr, Gaststätte Deutsche Eiche

zum Flyer


Bessarabiendeutsches Treffen in Lunestedt am Samstag, dem 18. September 2021

 

 

Aus den bekannten Gründen mussten wir im Jahr 2020 unser bessarabiendeutsches Treffen in Lunestedt leider absagen. Aufgrund der Entwicklung der Corona-Pandemie war es gleichfalls nicht möglich, unsere Veranstaltung in diesem Jahr wie gewohnt zum Frühlingsbeginn in der zweiten April-Hälfte oder Anfang Mai durchzuführen. Doch wir wollen trotzdem versuchen, uns in diesem Jahr wieder zu treffen und hoffen sehr, dass uns die äußeren Umstände dies ermöglichen werden.

 

Geplant ist unser bessarabiendeutsches Treffen nun für Samstag, dem 18. September 2021 wiederum in der Gaststätte „Deutsche Eiche“ in Lunestedt.

 

Im Mittelpunkt der Veranstaltung soll das Thema bessarabiendeutsche Sitten und Gebräuche, insbesondere bessarabiendeutsches Essen und Trinken stehen.

 

Einladungen mit dem vollen Programm werden folgen.

 

Um unser Treffen möglichst offen zu gestalten und allen die Möglichkeit zu geben, sich auch ganz kurzfristig für eine Teilnahme zu entscheiden, haben wir bisher stets auf eine Anmeldung verzichtet.

Die aktuellen Abstands- und Hygienevorschriften machen dies derzeit leider nicht mehr möglich.

Wir bitten deshalb um eine Anmeldung bis spätestens Freitag, den 10. September 2021

entweder unter einer der beiden folgenden E-Mail-Adressen:

hrwahl@uni-bremen.de

schaible-schaub@freenet.de

oder unter der Telefonnummer:

04748/ 1595.

 

Änderungen aufgrund der Entwicklung der Corona-Pandemie sind vorbehalten und werden rechtzeitig bekanntgegeben.

 

Bleibt gesund!

 

Im Namen des Organisationsteams

Dr. Hans Rudolf Wahl